Team Sustainability Research

Team Sustainability Research

Das ÖKOWORLD-Prinzip sieht eine vollständige Trennung von Sustainability Research und Asset Management vor. Das heißt: Die Portfolio Manager dürfen ausschließlich in Titel investieren, die aufgrund der Überprüfung von vorab definierten sozialen, ethischen und ökologischen Kriterien in das Anlageuniversum aufgenommen wurden.

Das Team des Sustainability Research überprüft daher die für das jeweilige Anlageuniversum der ÖKOWORLD-Fonds in Frage kommenden Unternehmen. Dafür werden in der Nachhaltigkeitsanalyse stufenweise über spezielle Filter z. B. die Titelprofile für den elfköpfigen, unabhängigen und ehrenamtlichen Anlageausschuss erstellt, der für die ÖKOVISION-Fonds über die Aufnahme von Unternehmen in das Anlageuniversum befindet. Für die Themenfonds ÖKOWORLD KLIMA und ÖKOWORLD WATER FOR LIFE werden Dr. Brendgen und sein Team durch einen externen wissenschaftlichen Fachbeirat unterstützt.

ÖKOWORLD verfolgt auch eine aktive Engagementstrategie und sucht den Dialog mit den Unternehmen. Hierbei nehmen wir unseren Einfluss als Investor wahr, um mehr von den Unternehmen zu erfahren und die Wichtigkeit nachhaltiger Fragen zu unterstreichen.

Das Nachhaltigkeitsresearch der ÖKOWORLD bildet das Herzstück für den ÖKOVISION-Investmentprozess. Für Investments in Frage kommende Unternehmen werden vom Team nach einem transparenten Stufenmodell Schritt für Schritt bewertet und gefiltert. Dabei werden die unterschiedlichsten Quellen wie z. B. sorgfältig ausgewählte Tageszeitungen und Websites, Informationsdienste, eine Vielzahl von Fachpublikationen, Studien und Reports genutzt. Extern unterstützen uns darüber hinaus die unabhängigen und renommierten Ratingagenturen oekom Research und Sustainalytics bei der Überprüfung.

Dr. Karl-Heinz Brendgen

Dr. Karl-Heinz Brendgen, Managing Director, Head of Sustainability Research

Dr. Karl-Heinz Brendgen beschäftigt sich bereits seit 1982 mit dem Umwelt-Research – u. a. in der Politikberatung und Kommunalpolitik sowie im Rahmen der Ökobank-Gründung, die er mitinitiiert hat. Der Experte steht der versiko-Gruppe seit mehr als 20 Jahren zur Verfügung und gehört zum engsten Kreis um den Verwaltungsratvorsitzenden der ÖKOWORLD und versiko-Gründer Alfred Platow. Gemeinsam mit Alfred Platow baute er als Mitpionier das Nachhaltigkeitsresearch von der Pike auf.

Der Spezialist war in seiner Laufbahn u. a. auch Vorsitzender des Verwaltungsrats der ÖKOWORLD LUX S.A. und fungiert als Managing Director. Als Managing Director verantwortet er auch den Aufbau des Informations- und Dokumentationssystems für das ökologisch-ethische Unternehmens-, Fonds- und Länderresearch der ÖKOWORLD. Mit großem Erfolg begleitete und prägte er in unterschiedlichen Karrierestufen den Bereich Research und hat diese Fachabteilung zu dem entwickelt, was sie heute im Markt der Nachhaltigkeit so einzigartig macht.


Sebastian Leins, Sustainability Analyst

Sebastian Leins studierte Wirtschaftswissenschaften. Seine Schwerpunkte liegen im Umweltmanagement und der Unternehmensethik. Er hat am Lehrstuhl für Umweltmanagement der Universität Hohenheim und bei einer Agrar- und Lebensmittelkontrollorganisation wertvolle Expertise erworben. Als Verfasser wissenschaftlicher Texte hat er u. a. im Rahmen einer Delphi-Studie das Praxisfeld der Technikfolgenforschung bearbeitet. Vor seinem Einstieg bei ÖKOWORLD war er als Analyst beim Fonds-Shop Metzingen beschäftigt.

Lena Keul, Sustainability Analyst

Lena Keul studierte internationale Volkswirtschaftslehre in Tübingen und Recife, Brasilien. Ihr Spezialgebiet ist Lateinamerika. Mehrjährige Aufenthalte in Chile und Brasilien gaben ihr praktische Einblicke in Leben, Arbeiten, politische und wirtschaftliche Situation. Sie arbeitete dort in Nichtregierungsorganisationen im Bereich der Mikrokreditvergabe, mit Landlosen und in Fortbildungs- sowie Emergency-housing-Programmen in Slums. Lena Keul beherrscht Portugiesisch und Spanisch fließend und kann ihre Sprachpraxis in der Kommunikation mit Unternehmen, z. B. in Südamerika, aktiv zum Einsatz bringen.

Ariadna Bendaña Romero (Diplom Volkswirtin)

Ariadna Bendaña Romero absolvierte ihr Studium der der Volkswirtschaftslehre an der Universität Bonn mit Schwerpunkten Internationale Wirtschaft und Finanzökonomie.  Nach Ihrem Studium sammelte sie zunächst Erfahrungen in der unabhängigen Vermögensverwaltung eines Family Offices. Hier kam Sie zum ersten Mal mit den Konzept eines nachhaltigen Finanzwesens in Berührung, das neben ökonomischen auch soziale und ökologische Kriterien berücksichtigt. In der Folge gewann Sie Einblicke  in die Arbeit einer internationalen Mikrofinanzorganisation, wo Sie die Mikrofinanz als entwicklungspolitisches Instrument kennen lernte. Aufgewachsen in Deutschland und mit Wurzeln in Nicaragua und Kolumbien, ist Sie auch mit den sozio-ökonomischen, politischen und kulturellen Bedingungen und Entwicklungen insbesondere in diesen Ländern Lateinamerikas vertraut. Entwicklungen in den internationalen Beziehungen zwischen Lateinamerika und der Europäischen Union, insbesondere Deutschland, verfolgt Sie intensiv mit.