„Ökologie muss auch ökonomisch sein,
sonst macht es keinen Sinn.“

Alfred Platow,
Vorstandsvorsitzender ÖKOWORLD AG

„Kein vernünftiger Mensch ist gegen ,Öko‘.
Mich interessieren aber auch die Renditen.“

Gunter Schäfer,
Leitung Marketing & Kommunikation bei ÖKOWORLD

„Welche Gefühle haben Sie, wenn Sie Geld
für Ihre Kinder oder Enkelkinder anlegen?


Stehen Ihr soziales und ethisches
sowie ökologisches Weltbild im Einklang
mit den Unternehmen, in die Sie investieren?“

Torsten Müller,
Vorstand ÖKOWORLD AG

„Mir geht es nicht nur darum, in was ich
investiere, sondern vor allem auch darum,
in was ich nicht investieren will.“

Alexandra Sturm,
Beraterin bei ÖKOWORLD

„Die Umwelt zu retten und faire Bedingungen
für alle zu schaffen, ist ein langwieriger,
sinnvoller Prozess.

Und ein gigantischer Wachtumsmarkt obendrein.“

Pit Konkol,
Grafiker bei ÖKOWORLD

„Ich kann doch nicht mein Geld in Fonds
investieren, die auch ausbeuterische
Kinderarbeit fördern, und gleichzeitig
für meine Kinder das Beste wollen.“

Kerstin Schäfer,
Beraterin bei ÖKOWORLD

„An den Börsen wird täglich auch
um Menschenrechte und irreparable
Umweltschäden gefeilscht.

Dagegen ein sichtbares Zeichen
zu setzen, ist entscheidend.

Frank Kittel,
Berater bei ÖKOWORLD

„Wir erwarten von der Politik, dass sie die
Welt von morgen zukunftsfähig gestaltet.

Diese Verantwortung sollten wir auch als
Anleger übernehmen, indem wir in
zukunftsfähige Unternehmen investieren.“

Verena Kienel,
Sustainability Analyst

„Die Verbraucher müssen verstehen, dass mit
dem Geld, das sie anlegen, etwas passiert und
sie dafür Verantwortung tragen – Und oft
genug arbeitet das Geld gegen den Menschen.“

Robert Gisder,
Berater bei ÖKOWORLD

„Mir sind die Gedanken wichtig, die hinter
der ÖKOWORLD stecken – Menschlichkeit,
Ökologisierung der Wirtschaft und eine
lebenswerte Zukunft.“

Judith Gerdau,
Marketingmitarbeiterin bei ÖKOWORLD

„Es gibt nichts Gutes, es sei denn man tut es.“

Lena Peters,
Beraterin bei ÖKOWORLD

„Umweltschutz heißt Menschenschutz.
Wenn wir Natur und Klima schützen, schützen
wir damit auch unser eigenes Überleben.“

Sven Deutschendorf,
Berater bei ÖKOWORLD

Einzigartige Kompetenz für Kunden und Investoren mit Nachhaltigkeitsanspruch

Im Bereich der nachhaltigen Investmentfonds leistet ÖKOWORLD seit Jahren Pionierarbeit und hat den Begriff „Gewinn“ kombiniert mit „Sinn“ im Investment konsequent neu definiert.

Mit dem einzigartigen ÖKOWORLD-Prinzip „one & only“ wird eine Anlage nur dann als gewinnbringend eingestuft, wenn sie erstens alle von ÖKOWORLD streng definierten Nachhaltigkeitskriterien erfüllt und zweitens möglichst hohe Renditechancen mitbringt. Ganz nach dem Motto „Gewinn mit Sinn“.

Die Berücksichtigung der drei Säulen Zukunftsfähigkeit, Zukunftsverträglichkeit und Zukunftssicherheit ist die Basis nachhaltigen Erfolgs für Unternehmen und wichtiger Bestandteil der Unternehmensauswahl für das Anlageuniversum der ÖKOWORLD.

Das Beste aus zwei Welten – verwirklicht im Prinzip „one & only“

Auf den ersten, flüchtigen Blick erscheinen die beiden Anwendungskriterien Nachhaltigkeit und profitorientiertes, modernes Asset Management widersprüchlich. Tatsächlich ist der „Nachhaltigkeitsfilter” ein wichtiges Instrument, unabsehbare Verluste aus Umweltkatastrophen zu vermeiden. Die Berücksichtigung der drei Säulen Zukunftsfähigkeit, Zukunftsverträglichkeit und Zukunftssicherheit ist die Basis nachhaltigen Erfolges für Unternehmen und wichtiger Bestandteil der Unternehmensauswahl bei der ÖKOWORLD. 

So trifft bei ÖKOWORLD zunächst der unabhängige Sustainability Research die beste mögliche Auswahl an Investitionszielen nach ökologischen Gesichtspunkten. 

Die Finanzmarktanalysten und Portfolio-Manager im Fondsmanagement berücksichtigen bei den Investmententscheidungen als Asset Manager dann ausschließlich Aktien der Unternehmen, die vorher von unabhängigen Experten nach genauer Prüfung für das Anlageuniversum zugelassen wurden und gleichzeitig nach Investmentgesichtspunkten gute Erträge ermöglichen.

Das ÖKOWORLD-Prinzip steht somit für einen streng getrennten Investmentprozess. Das ist im Markt einzigartig. Deswegen nennen wir es „one & only“.

Damit können Investoren sicher sein, bei ÖKOWORLD mehr „Gewinn mit Sinn“ zu erreichen und Ökonomie und Ökologie in Einklang zu bringen. 

Copyright ÖKOWORLD LUX S.A.

Das Beste aus zwei Welten – im Prinzip „one & only“

Gleich zwei Teams arbeiten im ÖKOWORLD-Investmentprozess für das Ziel, die Aktionärinnen und Aktionäre, die institutionellen Investoren, die Finanzdienstleister, den Privatanleger und alle Vertriebspartner zu überzeugen: 

  1. Das Sustainability Research in Hilden bei Düsseldorf und das Fondsmanagement in Luxemburg.
  2. Die Finanzmarktanalysten und Portfoliomanager im Fondsmanagement berücksichtigen als Asset Manager ausschließlich die geprüften Titel, die für das Anlageuniversum zugelassen wurden.

Das ÖKOWORLD-Prinzip steht somit für einen getrennten Investmentprozess. ÖKOWORLD arbeitet nach der Devise „das Beste aus zwei Welten“. Sustainability Research und Asset Management agieren streng getrennt. Es gibt für beide Seiten keine Möglichkeit, in die Belange der jeweils anderen einzugreifen. Das ist im Markt in dieser Ausprägung einzigartig und somit „one & only“.

Splittet man zur besseren Erklärung „one & only“ in zwei Teams, so stellt es sich dar wie folgt:


Team ONE, das Team rund um Dr. Karl-Heinz Brendgen, widmet sich dem Nachhaltigkeitsresearch und wird unterstützt von unabhängigen Experten aus den unterschiedlichsten Kompetenzfeldern. Für die ÖKOWORLD ÖKOVISION-Fonds von einem unabhängigen Anlageausschuss. Selbstgestecktes und einziges Ziel: die nur wirklich nachhaltig agierenden Akteure im Markt zu finden. 

Die ÖKOWORLD Finanzmarktanalysten und Fondsmanager im Team ONLY wählen aus diesen Kandidaten die „Siegertypen“ zu gewinnbringenden Portfolios aus. Natürlich fängt die Arbeit hier erst an, denn während der gesamten Anlagezeit werden die Unternehmen im Anlageuniversum kontinuierlich auf Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit überprüft. 

Mit dieser einzigartigen Marktkompetenz erzielen Investoren und Anleger bei ÖKOWORLD mehr „Gewinn mit Sinn“ und „Ökonomie und Ökologie“ im Einklang!