Gewinn mit Sinn – oder warum das eine ohne das andere nichts ist

Viele Menschen mag es überraschen: Vermögensbildung nach ökologisch-ethischen Grundsätzen hat nichts mit Gutmenschentum oder gar einer Verpflichtung zur Selbstausbeutung zu tun. Es geht vielmehr um ein gesundes Gewinnstreben, verbunden mit bewusstem, verantwortlichem Handeln. Damit steht es eher im Gegensatz zur allgemeinen Gleichgültigkeit und Unkenntnis als im Gegensatz zum Ziel eines strategischen Vermögensaufbaus. 

Vielen Menschen ist dabei nicht bewusst, dass sie auch bei der persönlichen Altersvorsorge eine  staatlich geförderte und ethisch-ökologische Anlageform wählen können. Dabei bieten sich vor allem zwei Möglichkeiten an: 

Die klassische und die fondsgebundene Rentenversicherung

Beide Geldanlageformen stehen für gute Zinsen und Renditen, die Möglichkeit staatlicher Förderung und Steuervorteile. Die klassische Rentenversicherung bietet dabei eine garantierte Verzinsung mit einer attraktiven Überschussprognose deutlich oberhalb der üblichen Spareinlagen. Die fondsgebundene Rentenversicherung ist eine Anlageform mit außerordentlich interessanten Gewinnaussichten, die aber für die Zukunft nicht garantiert werden können. Der Blick auf die Wertentwicklungen der vergangenen Jahre zeigt jedoch, dass hier eine starke Rendite erzielt worden ist.

Die Entscheidung für eine Rentenversicherung mit der ÖKOWORLD ist nicht nur ein Statement für den verantwortlichen und nachhaltigen Umgang mit Menschen, der Umwelt und der Zukunft, sondern auch eine überaus attraktive, wettbewerbsfähige Kapitalanlageform für kühle Rechner.

Hier erhalten Sie weitere Infos zu klassischen Renten oder Fonds-Renten.

Oder kontaktieren Sie direkt unsere Beraterinnen und Berater