Wasserpreis 2020: Wegen COVID-19 findet die Verleihung erst im Frühjahr 2021 statt.

News

BankIntern würdigt den ÖKOWORLD ROCK 'N' ROLL FONDS und bringt O-Ton-Zitate zum Fonds aus Sparkassen

Sparkassen können beschwingt auf der Rock-n-Roll-Welle swingen.

Was bitte hat denn Rock 'n' Roll mit einer Geldanlage zu tun? Diese Frage stellen sich zum Generationenfonds ÖKOWORLD ROCK 'N' ROLL, dem Mischfonds der Kapitalverwaltungsgesellschaft ÖKOWORLD, Bankleiter/Sparkassenvorstände ebenso wie anlagewillige Kunden.

Der Fonds sagt klar und überprüfbar, was er nicht tut, gegen welche Investitionsziele er ist. Er investiert nicht in ++ Atomenergie ++ Erdöl ++ Militärtechnologie ++ ausbeuterische Kinderarbeit und nicht in ++ offene Gentechnik. Er investiert vielmehr in ++ Wasserversorgung ++ ökologische Nahrungsmittel ++ soziale Kommunikation ++ umweltfreundliche Mobilität und u. a. ++ Bildung. In positive Investitionsziele, die für das Menschsein arbeiten. Eben 68er-like. Aber, sind dies auch Investitionsfelder, die nicht nur emotional hipp sind, sondern auch Ertrag bringen? Die Zahlen, die ÖKOWORLD uns vorlegt, sagen klar: Ja, dieser Rock 'n' Roll rechnet sich auch. Hier der Beleg, jeweils nach Kosten: ++ In 2019 weist der Fonds eine Wertentwicklung von plus 22,67 % aus ++ Im 5-Jahres-Rückblick von 22,43 % und seit Emission am 10. Oktober 2007 von mehr als respektablen 59,49 %. Also Ökonomie mit Ökologie im Einklang. Kein Wunder also, dass auf dieser Erfolgswelle swingend Sparkassen ihren Kunden offensiv zur Beimischung ihres Portfolios Fondsanteile von ÖKOWORLD ROCK 'N' ROLL empfehlen.

Bitte lesen Sie hier den vollständigen Beitrag.