Wasserpreis 2020: Wegen COVID-19 findet die Verleihung erst im Frühjahr 2021 statt.

Gesundheit

Viele von uns denken nur ungern an die eigene Gesundheit. So lange alles funktioniert, besteht meistens nicht die Notwendigkeit sich weiter damit auseinander zu setzten. Dabei werden viele Chancen in der Prävention von Krankheiten vergessen. Vielfach können durch eine gesunde Lebensweise und durch Bewegung Krankheiten vorgebeugt werden.

Bestimmte Krankheiten lassen sich nur noch behandeln. Verschiedene Behandlungsformen ermöglichen den Betroffenen ein verbessertes Leben mit der Krankheit – oder wenn die Heilung gelingt wieder gesund zu leben.

An dieser Stelle haben wir ein paar Beispielunternehmen für Sie zusammengestellt.

CSL

CSL ist ein auf Blutplasma-Produkte spezialisiertes australisches Pharmaunternehmen. Neben der Herstellung von Blutplasma-basierten Produkten entwickelt das Unternehmen Impfstoffe vor allem gegen Grippe. CSL betreibt eines der weltweit größten Blutplasma-Sammel-Netzwerke, das mit mehr als 200 Zentren in den USA und Deutschland präsent ist, einschließlich Testlaboren und Logistikzentren. Das Unternehmen setzt ein umfangreiches nachhaltigkeitsbezogenes Lieferkettenmanagement und eine vorbildliche Bioethik-Politik um.

Amplifon

Amplifon bietet als Händler von Hörgeräten die Produkte und Dienstleistungen, die vielen Menschen helfen, sicherer zu leben und selbstbestimmt am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Das Unternehmen engagiert sich zudem aktiv für die Prävention von Hörschäden und stellt Informationen zur Hörgesundheit zur Verfügung.

Essilor

Brillen und Kontaktlinsen können beim Vorliegen einer Sehschwäche die Träger/-innen unterstützen. Ob beim Lesen, bei der Teilnahme am Straßenverkehr oder beim Lernen in der Schule: überall erleichtern die Sehhilfen das tägliche Leben. Im Extremfall ermöglichen Sehhilfen überhaupt erst eine Teilnahme am gesellschaftlichen Leben sowie an der Arbeitswelt. Das französische Unternehmen Essilor ist seit mehr als 150 Jahren im Bereich der Augenoptik tätig und fertigt Brillengläser. Essilor bietet ein umfassendes Produktspektrum aller gängigen Brillengläser an und ist inzwischen weltweit tätig. Gerade in Schwellenländern steigt die Nachfrage nach hochwertigen Brillengläsern deutlich.

Novo Nordisk

Diabetes Mellitus oder umgangssprachlich Zuckerkrankheit wird gerne als Zivilisationskrankheit bezeichnet, d.h. eine Krankheit, deren Auftreten durch die Verhaltensweise, Ernährung sowie Umweltfaktoren in den Industrieländern begünstigt wird. Auch wenn die Ursachen für die Entstehung von Diabetes komplex sind, so hat die Anzahl der an Diabetes Erkrankten in den vergangenen Jahren weltweit weiter zugenommen. Die von Novo Nordisk hergestellten Insulinpräparate helfen den Betroffenen und ermöglichen es ihnen, ein weitgehend selbstbestimmtes Leben weiterzuführen.

Sysmex

Bei der Diagnose von Krankheiten sind Analysegeräte heute nicht mehr wegzudenken. Sie unterstützen eine schnelle und präzise Einschätzung des Krankheitsbildes durch die behandelnden Ärzte. Durch eine frühzeitige Erkennung können bei vielen Krankheiten die Heilungschancen teilweise deutlich verbessert werden. Das japanische Unternehmen Sysmex entwickelt solche Analysegeräte, Software und Automationsprodukte für medizinische Laboratorien. Sysmex zählt speziell auf dem Feld der Untersuchungen von Blut und Urin weltweit zu den führenden Unternehmen. Sichere und schnelle Laboruntersuchungen sind heute ein westlicher Bestandteil in der Diagnose von Krankheiten.

Vifor Pharma

Vifor Pharma ist ein Schweizer Unternehmen und weltweit führend in der Erforschung, Entwicklung und Herstellung von Produkten insb. zur Behandlung schwe-ren Eisenmangels. Darüber hinaus ist das Unternehmen in der Entwicklung von Therapien zur Behandlung von Patienten/innen mit chronischer Nierenerkrankung aktiv. Vifor fördert den Zugang zu seinen Produkten über zahlreiche Initiativen für benachteiligte Bevölkerungsschichten. An allen Produktionsstandorten sind nach internationalen Standards zertifizierte Umweltmanagementsysteme eingerichtet.

Notre Dame Intermed

Notre Dame Intermed ist eine der größten Anbieterinnen von Gesundheitsleistungen zur Kranken- und Zahnversorgung in Brasilien. Das Unternehmen bietet kleinen, mittleren und großen Unternehmen Krankenversicherungspläne an und betreibt selbst mit einem Netzwerk aus Ärzten 20 Krankenhäuser und 75 Kliniken. Es gehört zu den Pionieren in der Präventivmedizin und bietet auf Veranstaltungen und über verschiedene Social-Media-Kanäle Aufklärung zum Thema Gesundheit, setzt Unterstützungsprogramme für Schwangere, Ältere u. chronisch Kranke auf und bietet ein Team von SpezialistInnen inkl. Häusl. Pflege für Schwerkranke.

Intuitive Surgical

Minimal-invasive Operationen ermöglichen heute präzise Eingriffe, mit vergleichsweise geringeren Beeinträchtigungen für die Patient/-innen. In den meisten Fällen wird der Heilungsprozess begünstigt und die Patient/-innen können sich schneller erholen. Intuitives Surgical hat ein spezielles System für minimal-invasive Operationen entwickelt, bei denen Ärzte die Bewegungen eines Roboters steuern. Der so genannte da Vinci-Roboter übersetzt dabei die Bewegungen der Ärzte an einer Konsole in mehrfach verkleinertem Maßstab an der zu operierenden Stelle im Körper der Patient/-innen. Der Eingriff erfolgt über etwa zwei Zentimeter kleine Öffnungen und ist insbesondere für Operationen im sensiblen Bauchraum geeignet.

Chugai

Chugai stellt insb. Medikamente zur Behandlung von Krebs auf der Grundlage von Antikörpern her. Daneben ist das Unternehmen in der Rheuma-Therapie aktiv. Die Behandlung mit dem Medikament RoACTEMRA® führt dazu, dass die Entzündungsreaktion abgeschwächt und das Fortschreiten der Krankheit aufgehalten wird. Das bringt für die Betroffenen eine erhebliche Verbesserung der Lebensqualität mit sich. Zusätzlich forscht das Unternehmen in Kooperation mit privaten- und öffentlichen Forschungseinrichtungen aktiv an der Entwicklung von neuen Medikamenten. An den Standorten sind Umweltmanagementsysteme im Einsatz.

Straumann

Das Schweizer Unternehmen Straumann ist eines der weltweit führenden Unternehmen für Implantat-basierte, restaurative sowie regenerative Zahnmedizin. Werden fehlende Zähne durch Implantate ersetzt, so kann durch die wiederhergestellte, natürliche Belastung des Kieferknochens einem Knochenverlust vorgebeugt werden, der weitreichende Folgen haben kann. Zudem kann die ungleichmäßige Belastung der Kaumuskulatur durch Fehlen von Zähnen Auswirkungen auf die gesamte Muskulatur von Hals und Rücken haben. Neben den gesundheitlichen Aspekten ist Zahnersatz auch unverzichtbar für eine soziale Akzeptanz sowie für ein selbstbestimmtes Leben im Alter.

Companhia de Saneamento Básico do Estado de São Paulo (SABESP)

Companhia de Saneamento Básico do Estado de São Paulo (SABESP) übernimmt die Wasserversorgung und Abwasserwirtschaft im dicht besiedelten Bundesstaat São Paulo. Hohe Investitionen haben am Fluss Tietê, in der Metropolregion und auch an der Küste die Wasserversorgung und die Qualität enorm gesteigert. Seit 2015 werden Favelas kostenlos an das Wasser- und Abwassernetz angeschlossen. Die zuvor nicht fachmännisch angebrachten Installationen haben zu uneingeschränktem Wasserfluss und zur Verbreitung von Krankheiten geführt. Es werden zudem aufwändige Wassersparmaßnahmen umgesetzt.